Startseite
Aktuelles
Aktuelle Projekte
Koiteichbau
Lage und Größe
Teichform
Hygiene
Umwälzrate
Strömung
Pumpen
Leitungssystem
Koiteich Schwerkraft
Rohrleitungen
Algen
Pflanzenfilter
Koiteichplanung
GFK Teichbau
Teichplanung
Bilder
Koi
Koihaltung
Wassergarten
Filteranlage
Filterbau
Teichtechnik
new aqua Trommelfilter
Kundenbereich
Kontakt
Impressum
Links
   
 


Zur Umwälzung des Teichwassers in einem Koiteich ist ein entsprechendes Leitungssystem erforderlich. Zusammengefügt werden die Leitungen mit Winkeln und Bögen. Zugschieber, Kugelhähne, Rückschlagventile sowie weitere Systemkomponenten komplettieren das gesamte Kreislaufsystem. Sämtliche Bestandteile wie auch die Rohrleitungen selber, setzen dem Volumenstrom einen Widerstand entgegen, was letztendlich nachhaltige Auswirkungen auf die Förderleistung der Teichpumpe hat.   

Die exakte Konzeption und Dimensionierung des Leitungssystems entscheidet über Funktion und Effizienz und vor allem über den erforderlichen Energieaufwand. 

Förderhöhenverlust

In einem Schwerkraftsystem bestimmt der Niveauunterschied zwischen Wasserspiegel des Ansaugbehälters und dem Auslauf im Rohrsystem die statische Verlusthöhe.

Neben dem tatsächlichen Niveaunterschied beeinflussen Reibungsverluste, der Widerstand vom Rohrsystem sowie weitere Anlagenteile die tatsächliche Verlusthöhe. Dieser Teil wird als die dynamische Verlusthöhe bezeichnet.

Beim statischen Teil der Verlusthöhe handelt es sich um eine Konstante die durch den Höhenunterschied über welchen das Teichwasser gepumpt werden muss bestimmt wird. 

Der dynamische Teil wiederum steht in Abhängigkeit von Volumenstrom sowie Fließgeschwindigkeit und setzt sich wie folgt zusammen:

    Widerstand in Rohrleitungen

Bestimmt wird der Widerstand in erster Linie durch Rohrdurchmesser und die Länge der Leitung in Abhängigkeit zu Volumenstrom. Der Rauhigkeitswert, die spezifische Dichte sowie die dynamische Viskosität des Fördermediums nehmen ebenfalls Einfluss. 

Widerstand in Formteilen, Zugschiebern etc.

Sämtliche Winkel, Bögen, Zugschieber, Kugelhähne usw., setzen dem Volumenstrom ebenfalls einen Gegendruck entgegen. Zur Berechnung des Widerstands der Formteile, wird zusätzlich der Zeta Wert (Widerstandskennziffer) benötigt.